>> home   >> Gruppen   >> Termine  Leipzig | regional | überregional   >> Links   >> Archiv


Suche | Liste

> Antifa
>>AFBL
>>BGR
>>gamma
>>Presse
>>Queer gegen Rechts
>>LeA
>>ig3o
>>Rock am Kreuz
>>chronik.LE
>>AuA
>>AG Antifa Leipzig

> Antira
>>LExil
>>Umtauschinitiative
>>ADB
>>Initiativkreis Leipzig

> Antirepression
>>camera
>>Kick Control
>>Out of Action
>>Rote Hilfe
>>EA

> Archiv
>>Infoladen
>>Roter Faden
>>Infoladen G16
>>Büro- und Infowagen

> Kultur & Projekte
>>AWC
>>B12
>>Conne Island
>>G16
>>GIRO e.V.
>>Libelle
>>LIWI
>>PIP
>>Plaque
>>RSL
>>ZORO
>>t9
>>AJZ Bunte Platte
>>Jetze Wagenplätze

> Zeitschrift
>>Feierabend!
>>Incipito
>>LAIKA
>>left.info.project
>>leipzig.noblogs
>>outside the box

> sonstige
>>FAU Leipzig
>>LSG
>>tomorrow
>>WKL
>>GiG
>>Eiscafé
>>Ladyfestcrew Leipzig
>>Leipziger Kamera
>>[AGL]
>>INEX
>>Ya Basta Leipzig
>>ASJ Leipzig
>>The Future Is Unwritten

@@ Kontakt   PGP

Fingerprint: A71C 4D17 8417 5FC1 1A6F 6BE7 A403 4C72 73D9 E5E8


left action - linksradikale Gruppen in  Leipzig - Termine aus Leipzig
 

[Wöchentlicher Left Action Newsletter]  

>> Online-Termin-Eingabe | -- Erklärung --

date, time, location, Aktionsform

Inhalt

weitere Infos & organisierende Gruppe

21.08.2019
Diskussions-
Veranstaltung, Film


20:00 Uhr

Leipzig
Eutritzscher Markt
Eutritzscher Markt
globaLE Kino: "Farewell Halong"
Open-Air-Filmaufführung + Diskussion

Farewell Halong (Vietnam / 2017 / 98 min / Duc Ngo Ngoc / original mit dt. UT) Anschließend Diskussion mit dem Filmemacher Duc Ngo Ngoc. Eintritt frei.

In der Bucht von Ha Long im Norden Vietnams lebt der 46-jährige Nguyen Van Cuong mit seiner Familie in seiner selbstgebauten Hütte auf einem Floß. Für ihn ist das Leben auf dem Wasser normal - hier schläft, kocht und arbeitet die Familie schon seit Generationen. Doch der Schein der Idylle trügt.

Goung muss seine außergewöhnliche Umgebung verlassen, da die Regierung die Bewohner des schwimmenden Dorfes auf das Land umsiedeln will. Goung ist unschlüssig und schiebt die Entscheidung vor sich her. Als Kapitän steuert er auf eine äußerst ungewisse Zukunft zu - ob er sie auf dem Land oder auf dem Wasser verbringen wird, bleibt ungewiss.
globaLE

globale-leipzig.de

22.08.2019
Diskussions-
Veranstaltung, Film


20:00 Uhr

Leipzig
Eutritzscher Markt
Eutritzscher Markt
globaLE Kino: "Die Gentrifizierung bin ich - Beichte eines Finsterlings"
Open-Air-Filmaufführung + Diskussion

Die Gentrifizierung bin ich - Beichte eines Finsterlings (Schweiz / 2018 / 98 min / Thomas Haemmerli / original mit dt. UT / Im Anschluss Diskussion. Gemeinsame Veranstaltung von globaLE und Roter Stern Leipzig.

-> Achtung -> Vorab nachmittags gibt's n Volleyballturnier auf dem Gelände ab ca. 16 Uhr! Das Gewinnerteam erhält eine schöne sanierte Eigentumswohnung in Connewitz. (3er Teams: Anmeldungen per Mail oder direkt vor Ort.)

Thomas Haemmerli hielt sich für einen linken Freigeist. Bis er feststellen musste: Sein Verhalten sorgt für die Umwandlung ganzer Stadtviertel. In dem ihm eigenen persönlichen, bisweilen sarkastischen und ausgesprochen witzigen Stil verarbeitete er diese Erkenntnis zu einer klugen und unterhaltsamen Betrachtung zu den Themen: Wie sollen und wollen wir wohnen? Wie sollen unsere Landschaften und Städte in Zukunft aussehen? Stimmt es, dass die Reichen immer die weniger Zahlungskräftigen verdrängen und dadurch „Ghettos“ entstehen? Und was hat das alles mit São Paulo zu tun?
„Die Gentrifizierung bin ich“ ist ein kluger, lustiger und umfassender Dokumentar-Essay, der Raumgebrauch, Wohnen, Stadtentwicklung, Dichte, Fremdenfeindlichkeit und Gentrifizierung thematisiert. Dabei verschreibt sich das Projekt einem autobiografischen Zugriff: Der große Bogen sind diverse Wohnsituationen des Autors, begonnen mit der Kindheit im Reichenghetto, über besetzte Häuser, WGs und Yuppie-Wohnungen, bis hin zu Behausungen in Großstädten wie Tiflis, São Paulo und Mexiko-Stadt.
RSL (Roter Stern Leipzig)
globaLE

globale-leipzig.de

22.08.2019
Diskussions-
Veranstaltung, Film


20:00 Uhr

Leipzig
Roter Stern Leipzig ‘99 e.V.
Teichstraße 12
globaLE Kino: "Die Gentrifizierung bin ich - Beichte eines Finsterlings"
Open-Air-Filmaufführung + Diskussion + nachmittags Volleyballturnier

Die Gentrifizierung bin ich - Beichte eines Finsterlings (Schweiz / 2018 / 98 min / Thomas Haemmerli / original mit dt. UT). Im Anschluss Diskussion. Gemeinsame Veranstaltung der globaLE und dem Roten Stern Leipzig.

--> Achtung --> Vorab gibt's nachmittags ab 16 Uhr ein Volleyballturnier auf dem Gelände. (3er Teams, Anmeldung per Mail oder direkt vor Ort. Das Gewinnerteam kann eine frisch sanierte Eigentumswohnung in Connewitz gewinnen.)

Zum Film:
Thomas Haemmerli hielt sich für einen linken Freigeist. Bis er feststellen musste: Sein Verhalten sorgt für die Umwandlung ganzer Stadtviertel. In dem ihm eigenen persönlichen, bisweilen sarkastischen und ausgesprochen witzigen Stil verarbeitete er diese Erkenntnis zu einer klugen und unterhaltsamen Betrachtung zu den Themen: Wie sollen und wollen wir wohnen? Wie sollen unsere Landschaften und Städte in Zukunft aussehen? Stimmt es, dass die Reichen immer die weniger Zahlungskräftigen verdrängen und dadurch „Ghettos“ entstehen? Und was hat das alles mit São Paulo zu tun?

„Die Gentrifizierung bin ich“ ist ein kluger, lustiger und umfassender Dokumentar-Essay, der Raumgebrauch, Wohnen, Stadtentwicklung, Dichte, Fremdenfeindlichkeit und Gentrifizierung thematisiert. Dabei verschreibt sich das Projekt einem autobiografischen Zugriff: Der große Bogen sind diverse Wohnsituationen des Autors, begonnen mit der Kindheit im Reichenghetto, über besetzte Häuser, WGs und Yuppie-Wohnungen, bis hin zu Behausungen in Großstädten wie Tiflis, São Paulo und Mexiko-Stadt.
RSL (Roter Stern Leipzig)
globaLE

globale-leipzig.de

23.08.2019
Diskussions-
Veranstaltung, Film


20:00 Uhr

Leipzig
SoLaWi Allerlei
Floraweg, Dölitz-Dösen
globaLE Kino: "Die Strategie der krummen Gurken"
Open-Air-Filmaufführung + Diskussion

Die Strategie der krummen Gurken (BRD / 2013 / 64 min / Sylvain Darou und Luciano Ibarra / dt.) Anschließend Diskussion mit Gästen. Eintritt frei.

Die GartenCoop Freiburg setzt ein erfolgreiches Modell solidarischer Landwirtschaft um. Rund 260 Mitglieder teilen sich die Verantwortung für einen landwirtschaftlichen Betrieb in Stadtnähe und tragen gemeinsam die Kosten und Risiken der Landwirtschaft. Die gesamte Ernte – ob gut oder schlecht, krumm oder gerade – wird auf alle Mitglieder verteilt. Ein konsequenter ökologischer Anbau, Saisonalität, 100% samenfeste Sorten, kurze Wege, solidarische Ökonomie, kollektives Eigentum, Bildung, sowie mit anpacken in der Landwirtschaft sind nur einige der vielen Merkmale des Projekts.

Der Dokumentarfilm gibt Einblick in die Motivationen und das Innenleben der Kooperative. Er zeigt Menschen, die in Zeiten ökonomischer und ökologischer Krise der Macht der Agrarindustrie etwas entgegensetzen: Die Strategie der krummen Gurken.
globaLE

globale-leipzig.de

24.08.2019
bundesweite Demonstration


leipzig
anreise zur unteilbar demo dresden

Abfahrtsort: Leipzig
Treffpunkt: Goethestrasse (am Schwanenteich)
Abfahrtszeit: 10.00 Uhr
Rückfahrt: voraussichtlich ab DD 21 Uhr
Vvk-Ort: im Cafe AWA(Hedwigstraße 6); im Buchladen El Libro(Bornaische Str. 3d); im Interim(Demmeringstraße 32)
Preis: 0-15€(nach Selbsteinschätzung)
Organisator*in: Leipziger Aktiventreffen
Hier zum Facebookevent

Abfahrtsort: Leipzig
Treffpunkt: am Volkshaus in Leipzig (Karl-Liebknecht-Str. 30/32, 04107)
Abfahrtszeit: 10:30 Uhr
Rückfahrt: voraussichtlich ab DD 19 Uhr
Preis: kostenlos
Organisator*in: DGB & ver.di Leipzig-Nordsachsen

Anmeldung und Kontakt unter: daniel.knorr@dgb.de (Anmeldung unbedingt erforderlich)
https://www.unteilbar.org/aktionen/unteilbar-sachsen/
28.08.2019
Diskussions-
Veranstaltung, Lesung


18:00 Uhr

Leipzig
Schaubühne Lindenfels
Karl-Heine-Straße 50
Die Erfindung der bedrohten Republik
Buchvorstellung und Diskussion

Die Erfindung der bedrohten Republik (Buchvorstellung im Rahmen der MittwochsATTACken von attac Leipzig. Vortrag und Diskussion mit David Goeßmann.) Eintritt frei.

Das Buch „Die Erfindung der bedrohten Republik. Wie Flüchtlinge und Demokratie entsorgt werden“ des Journalisten David Goeßmann, mit einem Vorwort von Konstantin Wecker, steht auf der Bestseller-Liste (zu Flucht, Migration, Rechtsextremismus) der Zeitschrift MIGAZIN. Deutschland und Europa sind in den letzten Jahren politisch nach rechts gerückt. Schuld daran sind nicht Geflüchtete und besorgte Bürger, sondern Politik und Medien, die Schutzsuchende zur Mega-Bedrohung gemacht haben. Das Buch zeigt, wie mit manipulativen Methoden Krisenstimmung erzeugt und Flüchtlingsabwehr im Schnellverfahren als alternativlos durchgewunken wurde. Ein gefährliches Spiel, das Demokratie aushöhlt und die Gesellschaft für autoritäre Lösungen empfänglich macht.
globaLE
attac

globale-leipzig.de

29.08.2019
Diskussions-
Veranstaltung, Film


20:00 Uhr

Leipzig
Kulkwitzer See
Strand (nahe Tauchschule Delphin)
GlobaLE-Kino: "Erinnerungen an eine Landschaft - für Manuela"
Open-Air Kino und Diskussion

Erinnerungen an eine Landschaft - für Manuela (DDR / 1983 / 80 min / Kurt Tetzlaff / dt.)
Anschließend Diskussion mit Thomas Thiel und Wolfram Herwig. Eintritt frei.

Im Süden Leipzigs veränderte sich eine ganze Landschaft. Flüsse und Bahnlinien wurden verlegt, ganze Dörfer verschwanden - wichen neuen Kohletagebauten. Die DDR erzielte 1989 die bis heute weltweit unerreichte jährliche Förderquote von 300 Mio. Tonnen Kohle! Das hatte enorme Auswirkungen auch auf die Kulturlandschaft im Süden von Leipzig. Waren bis Mitte der 1970er Jahre „nur“ kleinere Ortschaften dem Bergbau zum Opfer gefallen, schlug 1977-1981 für Magdeborn (Tagebau Espenhain) und für Eythra/Bösdorf 1984-1986 (Tagebau Zwenkau) mit ihren jeweils rund 3.000 Einwohnern, das letzte Stündlein.

Im Zuge dieser Entwicklung entstand ein, gemessen an den damaligen Umständen, bemerkenswerter Dokumentarfilm. Der Regisseur Kurt Tetzlaff begleitete über die Jahre hinweg den Untergang der beiden Orte. Er zeigt den schmerzlichen Abschied der Menschen, von den ihnen vertrauten Orten, die aufhören werden zu existieren. Der Film ist ein Dokument gesellschaftlicher Veränderung, das dem letztgeborenen Kind in Magdeborn, Manuela, als Erinnerung an die Landschaft ihrer Vorfahren gewidmet ist.
globaLE

globale-leipzig.de

31.08.2019
regionale Demonstration, Kundgebung


15:00 Uhr

Leipzig
Augustusplatz
Augustusplatz
Abrüsten statt Aufrüsten!
Friedensfest - Verleihung des Leipziger Friedenspreises

Abrüsten statt Aufrüsten! - Friedensfest - Verleihung des Leipziger Friedenspreises

Aus der Geschichte lernen heißt Widerstand gegen die heutigen Kriege zu organisieren. Friedenskundgebung mit kulturellem Rahmenprogramm.

Am 1. September sind nicht nur Landtagswahlen in Sachsen, sondern es jährt sich der Überfall der deutschen Wehrmacht auf Polen zum 80sten Mal.

Heute stehen deutsche Truppen wieder an der Grenze zu Russland, sind in Afghanistan, vor der Küste Somalias, im Libanon, in Kosovo, in Mali und in zahlreichen weitere Einsatzgebieten.
Die Militärausgaben sind in den vergangenen Jahren stark angestiegen und die Bundesregierung hat angekündigt im Sinne des NATO-Zieles in den kommenden Jahren weiter aufzurüsten. Ein Beispiel dafür ist die Anschaffung bewaffneter Kampfdrohnen für die Bundeswehr. Außerdem ist seit Jahren traurige Realität, dass die Bundeswehr in verstärktem Maße an Schulen oder auf Stadtfesten auf Werbetour geht um Nachwuchs zu rekrutieren. Wir meinen dass dieser Politik entschlossener zivilgesellschaftlicher Widerstand entgegenzusetzen ist. Darum: Beteiligt euch an der Kundgebung!

Aufruf "Abrüsten statt Aufrüsten": https://abruesten.jetzt/
Leipzig gegen Krieg

leipzig-gegen-krieg.de

31.08.2019
Diskussions-
Veranstaltung, Film


21:30 Uhr

Leipzig
ehemal. Kino der Jugend
Eisenbahnstraße 162
globaLE Kino: "Der Rat der Götter"
Open-Air Kino + Diskussion

Der Rat der Götter (DDR / Spielfilm / 1950 / 111 min / Kurt Maetzig / dt.) Im Anschluss Diskussion. Gemeinsame Veranstaltung mit der IG Fortuna am Vorabend des Weltfriedenstages. Abendveranstaltung im Rahmen des Bülowstraßenmusikfestivals.

Der Film thematisiert die Verstrickung der IG Farben in Rüstungsproduktion und Giftgasherstellung für die Konzentrationslager. Dem Vorstandsvorsitzenden Geheimrat Mauch geht es um Expansion und Gewinn für die Firma um jeden Preis. Der Chemiker Dr. Scholz ist ein Mitläufer, der sich aus Angst um Stellung und Familie der Wahrheit verschließt. Als 1948 eine verheerende Explosionskatastrophe in Ludwigshafen beweist, dass der Konzern trotz Verbotes der Alliierten wieder Sprengstoff produziert, bricht Scholz sein Schweigen.
globaLE

globale-leipzig.de

04.09.2019
Diskussions-
Veranstaltung, Film


20:00 Uhr

Leipzig
Peterskirche
Schletterstraße 5
globaLE Kino: "Push - Für das Grundrecht auf Wohnen"
Film + Diskussion

Push - Für das Grundrecht auf Wohnen (Schweden / 2019 / 92 min / Fredrik Gertten / original mit dt. UT) Anschließend Diskussion u.a. mit Rouzbeh Taheri (Mietenvolksentscheid Berlin), Andreas Dohrn (Pfarrer Peterskirche), Mike Nagler (Antiprivatisierungsinitiative Leipzig). Eintritt frei.

Überall auf der Welt schnellen die Mietpreise in den Städten in die Höhe. Die Einkommen tun das nicht. Langzeitmieter werden aus ihren Wohnungen herausgedrängt. Selbst Krankenpflegende, Polizisten und Feuerwehrleute können es sich nicht mehr leisten in den Städten zu leben, für deren Grundversorgung sie notwendig sind.

Der Film wirft ein Licht auf eine neue Art des anonymen Hausbesitzers, auf unsere immer weniger bewohnbaren Städte und eine eskalierende Krise, die uns alle betrifft. Das ist keine Gentrifizierung mehr: Wohnungen sind Kapital und Orte, um Geld anzulegen.

Der Film folgt Leilani Farha, der UN-Sonderberichterstatterin für das Menschenrecht auf Wohnen, wie sie die Welt bereist, um herauszufinden, wer aus der Stadt gepusht wird und warum. „Ich glaube es gibt einen riesen Unterschied zwischen Wohnen als Handelsware und Gold als Handelsware. Gold ist kein Menschenrecht, Wohnen schon“, sagt Leilani.
globaLE

globale-leipzig.de

05.09.2019
Diskussions-
Veranstaltung, Film


20:00 Uhr

Leipzig
Heizhaus Grünau
Alte Salzstraße 68
globaLE Kino: "Liebe und Revolution"
Film + Diskussion

Liebe und Revolution (Griechenland / 2018 / 86 min / Yannis Youlountas / original mit dt. UT ) Anschließend Diskussion u.a. mit Nadja Rackowitz (Verein demokratischer Ärztinnen und Ärzte). Eintritt frei. (Bei schönem Wetter draußen vor der Halle im Skatepark, sonst drin in der Skatehalle.)

Fast zehn Jahre EU-Austeritätspolitik gegen Griechenland. Liberalisierung, Privatisierung, Sozialkürzungen, - Schleifung eines ganzen Landes, seiner Ökonomie und seiner Bevölkerung. Die Auswirkungen der brutalen, vor allem durch die deutsche Bundesregierung in der EU vorangetriebenen Politik sind fatal und heute vielfältig sichtbar.

Der große Teil der europäischen Medien behauptet, dass die Politik der Sparmaßnahmen in Griechenland ein Erfolg waren und Ruhe eingekehrt sei. Der Film beweist das Gegenteil. Eine musikalische Reise vom Norden in den Süden Griechenlands mit Menschen, die von Liebe und Revolution träumen.
globaLE

globale-leipzig.de

06.09.2019
Diskussions-
Veranstaltung, Film


18:30 Uhr

Leipzig
Völkerfreundschaft Grünau
Stuttgarter Allee 9
globaLE Kino: "Goldrausch - Die Geschichte der Treuhand"
Film + Diskussion

Goldrausch - Die Geschichte der Treuhand (BRD / 2012 / 94 min / Dirk Laabs / dt.) Anschließend Diskussion mit Gästen. Achtung: Die Veranstaltung beginnt bereits 18:30 Uhr und nicht wie sonst bei der globaLE üblich 20 Uhr. Eintritt frei.

Ende der 80er Jahre war das Bruttoinlandsprodukt der DDR höher als in zahlreichen europäischen Marktwirtschaften, die Pro-Kopf-Verschuldung der Menschen in der DDR lag deutlich unter der in der Alt-BRD. Dennoch wird auch 30 Jahre nach „der Wende“ noch immer das Märchen vom wirtschaftlichen Bankrott der DDR bedient, - gerade auch in diesem Jahr sind viele Medien voll von Desinformation.

Der Film erzählt die Geschichte der Treuhandanstalt, die nach der Annexion der DDR für die Privatisierung ostdeutschen Volkseigentums zuständig war. Ein dunkles Kapitel und der größte wirtschaftspolitische Skandal im Nachkriegsdeutschland: der Ausverkauf der DDR. In ihrer Schaffenszeit wurden in vier Jahren ungefähr 4000 DDR-Betriebe geschlossen, woraufhin zweieinhalb Millionen Arbeitsplätze verloren gingen.

Wie verwandelte die Treuhand ein produktives Volksvermögen von mehr als 600 Milliarden Mark innerhalb weniger Jahre in einen Schuldenberg von 264 Milliarden Mark? Ein Großteil des Geldes konnte durch Tricks und Kniffe in fremde Taschen fließen. Bis heute wurde der Skandal nie vollständig aufgeklärt. In Interviews kommen ehemalige Vorstandsvorsitzende sowie Bürgerrechtler zu Wort.
globaLE

globale-leipzig.de

21.08.2019

  >> home   >> Gruppen   >> Termine  Leipzig | regional | überregional   >> Links   >> Archiv